Prof. Dr. phil. habil. Barbara Brüning

Barbara BrüningProf. Dr. phil. habil. Barbara Brüning

Prof. Dr. phil. habil. Barbara Brüning geboren 1951, verheiratet, Mutter zweier erwachsener Kinder und Großmutter dreier Enkelkinder; Autorin im Schul- Sach- und Jugendbuchbereich: Patenkind in Malawi über das Kinderhilfswerk Plan International; von 1997 bis 2008 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft; über 70 Veröffentlichungen im Bereich ethisch-philosophischer Bildung.

„Der Mensch hat innere Augen, mit denen er die Seele anguckt“.
Edin, 9 Jahre aus dem Buch „Kinder sind die besten Philosophen“

Lebenslauf

1970 Abitur in Leipzig
1971-1975 Studium der Kulturwissenschaften an der Karl-Marx-Universität Leipzig
1977-1982 Studium der Philosophie, Slawistik und Erziehungswissenschaft an der Universität Hamburg
1982 I. Staatsexamen für das Wissenschaftliche Lehramt an Gymnasien
Thema der interdisziplinären Staatsexamensarbeit: Die Theorie des vernünftigen Egoismus als Grundlage des Gesellschaftsmodells des russischen Philosophen Nikolaj Cernyševskij
1986 II. Staatsexamen für das Wissenschaftliche Lehramt an Gymnasien
Thema der Staatsexamensarbeit: Philosophieren mit Alice im Wunderland als fächerübergreifendes Projekt in einer 8. Klasse
1985 Promotion zum Dr. phil am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg
Dissertationsthema: Philosophieren mit sechs- bis achtjährigen Kindern in der außerschulischen Erziehung - Überlegungen zu einem handlungsorientierten Ansatz unter besonderer Berücksichtigung praktischer Erfahrungen
1997-2001 Lehraufträge in Philosophiedidaktik am Institut für Philosophie der Universität Rostock: Ausbildung von PhilosophielehrerInnen für die Sekundarstufe I, für den Berufsschul- und Gymnasialbereich und für die Grundschule als Pilotprojekt des Landes Mecklenburg-Vorpommern
1997-2008 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft; Arbeit in den Ausschüssen für Europa, Wissenschaft und Forschung, sowie Schule und Berufsbildung (mehrfach Vorsitzende dieser Ausschüsse)
1998 Habilitation am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg
Thema der Habilitationsschrift: Ethikunterricht in Europa - ideengeschichtliche Traditionen, curriculare Konzepte und didaktische Perspektiven
2006 Ernennung zur Professorin an der Universität Hamburg; Schwerpunkte: Philosophiedidaktik und Philosophieren mit Kindern
2008-2010 Qualifikation von Grundschullehrerinnen und -lehren für das Fach „Éducation morale et sociale“ innerhalb der Formation continue am Script in Luxemburg
seit 2008 Dozentin am Wissenschaftlichen Forum der Volkshochschule Quickborn im Bereich Philosophie
(siehe auch www.wissenschaftliches-forum.de)
2009-2016 Professeur Associé an der Universität von Luxemburg im Bereich Formation morale et sociale
seit 2014 Lehrauftrag für Philosophie am Gymnasium Heidberg
seit 2016 Konzeption von Unterrichtsmodulen für die Grundschule für die Stiftung Medienpädagogik Bayern
seit 2017 Online-Mitarbeiterin beim "Aktualitätsdienst Ethik" des Cornelsen Verlages