Aktuelle Veröffentlichungen

Neue Bücher

In Vorbereitung für 2016

Weisheit – Liebe-Gottvertrauen. Frauenporträts zur Zeit der Reformation bei der Leibniz-Bücherwarte

Didaktik des Ethik- und Philosophieunterricht als Herausgeberin und Mitautorin bei Cornelsen

Lernspiele im Ethikunterricht bei Cornelsen als Autorin

Start der Themenreihe „Religion“ als Herausgeberin bei Cornelsen

Weltreligionen Klasse 1/2 als Autorin

Sterben und Tod als Autorin in der Themenreihe Ethik bei Cornelsen

 

Neuerscheinungen 2015

Wie ich es will –

10 Entscheidungen, die jeder vor dem Lebensende treffen sollte, gemeinsam mit Laura Brüning und Hans-Udo Zenneck. Weinheim: Beltz

Das Buch gehört zur Kategorie „Ratgeber“ und wurde von drei Experten aus ethischer, juristischer und medizinischer Perspektive geschrieben. Es umfasst folgende Themen­bereiche:

 

1.Kann ich festlegen, wie ich sterben will (u.a. Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht)

2. Dürfen Ärzte mein Leben verlängern?

3. Darf ich meinem Leben ein Ende setzen?

4. Wer hilft mir beim Sterben?

5.Wo will ich sterben (u.a. Hospiz, Krankenhäuser)

6. Welche Möglichkeiten gibt es, Schmerzen zu lindern?

7. Welche Worte, welche Rituale passen zu mir? (u.a. Begräbnisriten)

8. Was soll mit meinem Körper passieren? (u.a. Organspende)

9. Was soll mit meinen Dingen passieren (u.a. Testament)

10. Wie kann ich den Menschen, die mich lieben, die Trauer leichter machen?

 

Bereits 3 Kundenrezensionen bei Amazon

Von   D.Nachtsheim   am 28. November 2015

Wer das eigene Lebensende gestalten möchte, der muss wichtige Entscheidungen treffen. Da ist umfassender und kompetenter Rat selten.

Dieses Buch bietet eine Anleitung zur philosophischen Auseinandersetzung und praktischen Gestaltung des eigenen Lebensendes. Anhand von 10 Fragen (z.B.: „Kann ich festlegen, wie ich sterben will?“, „Welche Möglichkeiten gibt es, Schmerzen zu lindern?“, aber auch: „Wie kann ich den Menschen, die mich lieben, die Trauer leichter machen?“) wird der Leser zu Entscheidungen geführt, die vor dem eigenen Lebensende getroffen werden sollten.

Jede Frage wird in einem Kapitel behandelt. Diese Fragen um das Sterben und den Tod sind philosophische, medizinische oder juristische. Die beiden Autorinnen und der Autor haben jeweils Kapitel zu jenen Fragen geschrieben, mit denen sie sich auch beruflich beschäftigen oder beschäftigt haben. Somit kommt immer ein Fachmann an der richtigen Stelle zu Wort, doch sind die Kapitel klar und verständlich geschrieben. Konkrete Beispiele veranschaulichen, worum es bei diesen Fragen jeweils geht und erleichtern das Verständnis. Es wird deutlich, welche Entscheidungsspielräume rechtlich und medizinisch bestehen. Zudem wird dem Leser dabei geholfen, Vorstellungen von der Art und Weise zu entwickeln, wie das eigene Lebensende gestaltet werden sollte.
Im Anhang des Buches gibt es reichlich Zusatzmaterial. Es finden sich dort auch Entscheidungshilfen, Textmuster, Textbausteine (z.B. für eine Betreuungs- oder Patientenverfügung), Formulare, Checklisten, Adresslisten, Links etc. Außerdem gibt es einen Anhang mit den wichtigsten Gesetzestexten zum Thema.

Von   Ricarda Steuber   am 12. November 2015

Die Kombination der Fachbereiche Philosophie, Medizin und Jura ist sehr vorteilhaft, was sich in der Tiefe des Inhaltes darstellt. Selbst wenn man sich schon intensiv mit dem Thema Tod beschäftigt hat, gibt es noch Wissenswertes aus jedem Bereich zu erfahren. Die Verbindung von Theorie mit praktischen Vorschlägen, z.B. die Erstellung der Vorsorgevollmacht durch Bausteine, hilft weiter.
Die philosophoschen Einblicke sind sehr gelungen. Sie geben Denkimpulse für die Slebstreflexion im Hier und Jetzt sowie für den Umgang mit den nahen Menschen, so dass das Theam Tod kein Tabu mehr zu sein braucht.

Von   Amazon Customer   am 17. November 2015

Umfassen und praxisnah werden in dem Buch "Wie ich es will" von Barbara Brüning, Laura Brüning und Hans-Udo Zenneck die wesentlichen Fragen für einen selbstbestimmten Weg zum Lebensende beantwortet, fundiert auf medizinischer, juristischer und philosophischer Ebene. Eine hilfreiche Darstellung!

 

Philosophieren mit Kindern. Eine Einführung in Theorie und Praxis. Münster: LIT (ISBN: 978-3-643-12839-3)

Das Buch will Erzieherinnen, Lehrkräfte und Eltern anregen, mit ihren Kindern Antworten auf wichtige Sinnfragen nach Gott, Glück und Gerechtigkeit zu suchen. Es stellt Methoden, Konzepte und entwick­lungspsychologische Besonderheiten des Philosophierens vor.

Als inhaltlicher Kompass dient das 3. Kapitel zum philosophischen Grundwissen. Es ermöglicht Erwachsenen, philosophischen Ideen von Kindern auf die Spur zu kommen. Am Ende des Buches werden praktische Module für Kindergarten und Grundschule zu Themen wie Sprache, Freundschaft und Hilfsbereitschaft vorgestellt .

Mit einer umfangreichen Auswahlbibliographie zum Philosophieren mit Kindern

   

Start der Themenreihe Ethik für die Grundschule von Cornelsen „Gemeinsam philosophieren und nachdenken“ als Herausgeberin

- mit Sachtexten und kurzen Geschichten

- passenden Spielen und Stille-Übungen

- besonderen Methoden des Philosophierens nach dem Fünf-Finger-Modell

- vielfältigen Arbeitsblättern zum selbständigen Arbeiten

 

Erste Bände als Autorin in der Themenreihe Ethik

Mut und Angst Klasse 1/2 (ISBN 978-3-589-15671-9

Mut und Angst Klasse 3/4 (ISBN 978-3-589-15672-6)

   

Ethik Klasse 3 für Bayern mit Arbeitsheft und Handreichung als Down­load, Cornelsen

 

Neuerscheinungen 2014

„Philosophieren in der Grundschule“, Cornelsen 3. Auflage

Ethik Klasse 1 / 2 für Bayern mit Arbeitsheft

Handreichungen als Download

   

 

Aktuelle Veröffentlichungen

2013

1.Grundwissen Philosophie. Für die Sekundarstufe II. Cornelsen

ISBN 978-3-06-064316-5

Das Buch richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II, interessierte Laien sowie Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen, die sich in die Grundfragen der Philosophie einarbeiten wollen.

Wichtige Spezifika des Buches sind die interkulturelle Orientierung und eine umfassende Berück­sichtigung philosophischer Gedanken von Frauen. Das Buch enthält Klausur­-Vor­schlä­ge und Literatur zum Weiterlesen nach jedem Kapitel sowie eine große Anzahl an farbigen Abbildungen, Schemata und Zitaten. Es gliedert sich wie folgt:

I. Was ist Philosophie?

(u.a. Unterschied zwischen Philosophie und Philosophieren sowie Philosophiegeschichte in Europa und in anderen Kulturen)

II. Was kann ich wissen?

(u. a. Erkenntnistheorie, Wissenschaftstheorie und Sprache)

III. Was soll ich tun?

(u.a. Philosophische, Religiöse und Angewandte Ethik sowie Grundlagen der Metaethik)

IV. Was darf ich hoffen?

(Religionsphilosophie, utopisches Denken und Metaphysik)

V. Was ist der Mensch?

(der Mensch als biologisches, kulturelles, geschichtliches und politisches Wesen)

IV. Methoden der Philosophie

(die phänomenologische, analytische, hermeneutische, dialektische und spekulative Methode sowie fächerübergreifende Methoden)

 

2. Respekt - Lehrwerk für Ethik, Werte und Normen, Praktische Philosophie und LER. Cornelsen / Band III/ für die Klassen 9/10

als Mitautorin und Herausgeberin

Schülerbuch: ISBN 978-3-06-065128-3

Handreichung: ISBN 978-3-06-065129-0

 

3. Ethik Klasse 1/ 2 Cornelsen

als Mitautorin und Herausgeberin

Schülerbuch: ISBN 978 – 3-06-083016-9

Arbeitsheft: ISBN 987-3-06-083017-6

 

Das Buch gliedert sich in vier Kapitel; in jedem Kapitel werden ein Philosoph oder eine Philosophin vorgestellt:

Ich bin Ich

(u.a. Ich denke über mich nach, Gefühle, Wünsche und Träume)

Miteinander leben

( u.a. Familie, Regeln, Wahrheit und Lüge, Freunde)

Bei uns und anderswo

(Weihnachten und Ostern, das Zuckerfest, Rechte der Kinder)

Wir in der Welt

(Wunderbare Welt, Staunen, Wissen und Fragen stellen)

Handreichung als Download zum Herunterladen

 

4. Bilingual unterrichten. Englisch für alle Fächer. Hrsg. Wolfgang Biederstädt. Cornelsen

Mitautorin

Eine gerechte Schule gestalten – Philosophieren über die Welt von morgen.

ISBN: 978-3-589-03914-2

5. Bundeszentrale für politische Bildung – Film zur Bioethik

(Einführung in ausgewählte Problemkreise der Pflanzen- und Tierethik sowie der Medizinethik; für Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-10)

Autorin

https://www.youtube.com/watch?v=zPV9Cvddimk

 

2012

Barbara Brüning (Hrsg):

Zwischen Glück und Freiheit. Philosophinnen-Porträts von der Antike bis zur Gegenwart. Bad Münder: Leibniz-Bücherwarte 2012

ISBN 978-3-925237-18-8

Ankündigung des Verlages

Die Herausgeberin Barbara Brüning hat in einem Seminar über Philosophinnen am Wissenschaftlichen Forum der Volkshochschule Quickborn 2010 die Teilnehmer/innen angeregt, eigene Recherchen zu unternehmen. Herausgekommen sind elf unterschiedliche Porträts von Philosophinnen von der Antike bis zur Gegenwart. Es sind philosophische Essays, die zum Nach- und Weiterdenken über das „gute Leben“ anregen wollen.

Die Palette erstreckt sich von der Antike mit Theano von Kroton (der Frau von Pythagoras) über das Mittelalter mit Mechthild von Magdeburg bis hin zur Aufklärung mit Émilie du Châtelet, Margaret Cavendish und Olympe de Gouges. Im 20. Jahrhundert stehen Rosa Luxemburg und Hannah Arendt im Vordergrund, während die Gegenwart durch die amerikanische Philosophin Martha Nussbaum und die Hamburger Philosophin Christiane Pohl repräsentiert wird.

Besondere Aufmerksamkeit wurde auch der ägyptischen Frauenrechtlerin Nawal El-Saadawi gewidmet, die durch ihren Einsatz für Menschenrechte als eine wichtige Vorläuferin des „arabischen Frühlings“ angesehen werden kann.

 

Rezension aus dem Quickborner Anzeiger

Philosophinnen auf der Spur

15. November 2012 | 00:20 Uhr | von René Erdbrügger

 

Die Teilnehmer/innen des "Wissenschaftlichen Forums" stellten ihr gemeinsames Buch vor.QUICKBORN. Wozu brauchen wir heute noch die Philosophie? Im Zeitalter der Computer, von Hightech und Börsen, wo nur noch klare Antworten zur Funktionsweise und Gewinnabschätzung zählen. Dass Philosophie aber auch etwas mit dem eigenen Leben zu tun hat, dass sie Orientierung und Werte vermittelt und die Denker Vorbild sein können - davon sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des "Wissenschaftlichen Forums" der Volkshochschule Quickborn überzeugt.

Zusammen mit ihrer Professorin Barbara Brüning haben sie im Kursus "Philosophie" jetzt elf Porträts über Philosophinnen aus der Zeit der Antike bis zur Gegenwart veröffentlicht. "Zwischen Glück und Freiheit" heißt das Buch, das sie stolz präsentierten, denn herausgegeben hat es der wissenschaftliche Verlag Leibniz-Bücherwarte.

Wohlgemerkt: Es sind Porträts über Frauen. "Gedanken über das gute Leben wurden in der Geschichte der Philosophie größtenteils nur von Philosophen überliefert. Philosophinnen spielten dagegen nur eine untergeordnete Rolle", schreibt Brüning von der Universität Hamburg in ihrem Vorwort.

Weswegen einer ihrer Beiträge auch Theano von Kroton gewidmet ist. Die erste Philosophin der Weltgeschichte war die Frau von Pythagoras, dem Mathematiker und Philosophen. Mit dem Satz des Pythagoras muss sich noch heute jeder Schüler auseinandersetzen. Dabei äußerte sich Theano von Kroton damals schon zu so universellen Themen wie Lebensklugheit und Kindererziehung.

Viele Leser des Buches werden dieser Denkerin der Antike hier zum ersten Mal begegnen, aber auch so bekannten Philosophinnen wie Rosa Luxemburg, Hannah Arendt und Simone de Beauvoir sind Beiträge gewidmet.

In vielen der lesenswerten Porträts geht es um die Gleichberechtigung. Aber nicht nur um die der Frauen. Kursus-Teilnehmerin Gudrun Beckmann hat sich mit Olympe de Gouges beschäftigt. "Bei ihr stehen nicht nur die Frauen im Vordergrund, sie hat sich für eine wirkliche Gleichberechtigung von Frau und Mann, für eine Harmonie der Gesellschaft eingesetzt. Und um gleiches Erbrecht beispielsweise. Themen, die heute noch aktuell sind", berichtete Beckmann.

Auch den Philosophinnen der Gegenwart widmet sich das Buch. Teilnehmerin Simone Blume-Dold, die zudem außergewöhnliche Zeichnungen zum Buch beigesteuert hat, beschäftigte sich mit Martha C. Nussbaum. Die Wissenschaftlerin aus Chicago, die den Wahlkampf von Barack Obama unterstützte, hat zehn Grundfähigkeiten formuliert, die für ein gutes Leben nötig sind.

Als wichtige Vorläuferin des arabischen Frühlings kann die Menschenrechtlerin Nawal El Saadawi angesehen werden. Mit ihr hat sich Karl-Heinz Hackel beschäftigt, der einzige Mann im Seminar. Er sei fasziniert von dieser Frau, weil sie die Welt zum Denken auffordere.

Wie auch die anderen engagierten Teilnehmer hat Hackel ein Jahr lang geforscht. "Viele Bücher gab es nur auf Englisch", berichtet er. Das Internet sei ihm eine Hilfe gewesen, wenn auch die Website von El Saadawi auf Arabisch sei.

Viel Lob gab es nach der Präsentation von Brüning. Ihr Fazit: "Nicht nur an der Uni, sondern auch an der VHS kann man forschen. Wenn Spaß und Interesse bestehen." Das Buch zum Preis von 15 Euro gibt es bei Theophil, Klöngasse.

 

 

„Respekt“ - Lehrwerk für Ethik, Werte und Normen, Praktische Philosophie und LER des Cornelsen Verlages

- erschienen sind 2012 die Bände Respekt I und II (Klassen 5/6 sowie 7/8)

- in Vorbereitung für 2013 ist der Band III (Klassen 9/10)

 

als Mitautorin und Herausgeberin

ISBN 978-3-06-120217-0

ISBN 978-3-06-120218-7

ISBN 978-3-06-065128-3

 

Respekt umfasst für die Klassen 5-10:

•  alle Basisthemen für den Ethik- und Philosophieunterricht verschiedener Bundesländer

•  vielfältige Bild-Foto- und Comic-Szenen

•  neue Wege im Kompetenztraining

•  differenzierte Wahlaufgaben für heterogene Lerngruppen

•  alle Grundmethoden zum Philosophieren (Fünf-Finger-Modell)

•  umfangreiche Handreichungen für Lehrerinnen und Lehrer

•  interkulturelle Gestaltungen von Themen, u.a. beim Thema „Religion“

 

 

Prinzessin Lara und der kleine Saurier. Troisdorf: Bildungsverlag EINS 2010

 

ISBN: 978-3-427-50530-3

96 Seiten, farbig illustriert; DINA 4

Downloads siehe auch www.bildungsverlag1/bv1web/assets/ ; dort finden Sie einen kostenlosen Download mit einer Musik von Jonas Dietrich zum Lied „Ein Saurier tappt durchs Menschenland“ und eine Zusammenstellung von didaktischer Literatur zum Philosophieren im Kindergarten

Ankündigung des Verlages

 

"Prinzessin Lara und der kleine Saurier" ist ein Märchenbuch für Kinder ab vier Jahren, das zum Nachdenken, Staunen und Fragen anregt. Die beiden Hauptfiguren begegnen sich im Zauberwald und Lara nimmt den kleinen Saurier mit auf eine Reise in die Menschenwelt.
Der kleine Saurier wird Laras unsichtbarer Begleiter beim Besuch der Großeltern, auf dem Spielplatz und im Kindergarten. Die beiden Protagonisten stellen sich dabei viele Fragen über die Menschen, Tiere, Freundschaft und Gefühle.
Auf jede Episode der Geschichte folgen kleine Anregungen zum Nachdenken, Philosophieren und Aktivitäten, die die Kinder zu eigenen Denkabenteuern ermuntern. Das Buch ist sowohl für pädagogische Fachkräfte als auch für Eltern gedacht.

 

Rezension zu „Prinzessin Lara“ von Martin Textor. In: Online-Handbuch Kinder­gartenpädagogik, 07.12.2010

 

Dieses von der Hamburger Pädagogik-Professorin Barbara Brüning verfasst Werk fällt aus dem Rahmen: Es ist sowohl ein Bilder- und Märchenbuch als auch eine Anleitung zum Philosophieren mit (Klein-)Kindern. Das von Sylvia Graupner mit ganzseitigen Illustrationen versehene Werk eignet sich für ein längeres Projekt in Kindertageseinrichtungen oder Grundschule, kann aber auch von Eltern als Grundlage für Gespräche mit ihrem Kind über Menschen, Tiere und die Welt verwendet werden. Prinzessin Lara ist ein ganz normales Mädchen sie wird nur von ihren vier Brüdern so tituliert, weil sie da einzige Mädchen in der Familie ist. Beim Sonntagsspaziergang im Wald sammelt sie abseits von den anderen schöne Steine und Tannenzapfen. Ihre Brüder glauben, dass sie sich versteckt hat, und rufen, dass sie sie nun suchen werden. So kuschelt sich Lara an einen Baumstamm, schläft ein und als die durch ein Grollen aufgeweckt wird, kriecht aus einer Höhle ein meterlanger, sprechender Dinosaurier, der das Aussterben seiner Gattung verschlafen hat. Dank eines Baumes mit Zauberkraft wird der kleine Saurier unsichtbar und kann Lara in die Menschenwelt begleiten... Nach diesem einleitenden Kapitel folgen knappe Informationen über Dinosaurier- und viele Fragen, die Kinder zum Nachdenken und Phantasieren anregen (sowie zwei Bewegungsspiele). In den nächsten 14 Geschichten geht es um die Herkunft des Weltalls, der Saurier und der Menschen, um positive und negative Gefühle, um menschliche Gemeinschaften, um das Denken und Philosophieren, um die Weisheit der Pflanzen und Tiere sowie die Sprache der Natur. Als der Saurier von Kindergartenkindern trotz seiner Unsichtbarkeit aufgrund der von ihm gemachten Geräusche entdeckt wird, zaubert ihn der Baum zurück zu seiner Höhle: Er muss die Menschenwelt verlassen... Nach jedem Themenkreis folgen wieder Kapitel mit fachlichen Informationen (z.B. zum Urknall, zu den Urmenschen, zum Fragenknäuel, zur Natur...), Anregungen für das Nachdenken und Philosophieren (über Sprache, Freundschaft, Glück, das Leben der Tiere und Pflanzen, die Wünsche...) sowie Spiel- und Bastelideen. Dieses außergewöhnliche Buch lässt Kinder ganz neue Erfahrungen machen: Aus Staunen und Fragen entstehen richtige Denkabenteuer! Für Erzieher/-innen, die sie auf diesem Weg begleiten wollen, gibt es noch ein Praxisbuch von Barbara Brüning, in dem es zu jedem Kapitel von Prinzessin Lara und dem kleinen Saurier relevante pädagogische Vorschläge gibt. Ferner wird in dem Fachbuch ausführlich auf das Philosophieren im Kindergarten und die dabei verwendeten Methoden eingegangen (wahrnehmen und unterscheiden, Begriffe verstehen, miteinander sprechen, Gedankenfäden spinnen, den fremden Blick ausprobieren).

 

 

Mit Lara und dem kleinen Saurier philosophieren. Ein Praxisbuch zum Nachdenken über Menschen, Tiere und die Welt. Troisdorf: Bildungs­verlag EINS 2010.

 

ISBN: 978-3-427-50531-0

Bestellnummer: 50531

80 Seiten, farbig, mit Fotos, DINA 4

 

Ankündigung des Verlages

 

Warum leuchtet nachts der Mond? Warum gibt es Sterne? Und woher kommt eigentlich der Himmel? Fragen an die Welt sind ein wesentlicher Bestandteil des kindlichen Selbstbildungsprozesses und ein erster Schritt zum Philosophieren.
Dieses Praxisbuch gibt eine umfassende Erklärung des Begriffs Philosophieren und stellt Methoden des Philosophierens mit jüngeren Kindern vor. Darüber hinaus bietet es praktische Tipps und anregende Spielvorschläge, die die Neugier der Kinder wecken, sie zum Nachdenken anregen und für Fragen sensibilisieren.
Das Kapitel "Philosophischer Spielekoffer" umfasst beispielsweise verschiedene Wahr­nehmungsspiele, Sprachspiele sowie Fantasiespiele, die Sie im Kita-Alltag einsetzen können. Ein weiteres Kapitel aus dem Buch setzt sich ausführlich damit auseinander, wie Sie Geschichten und Märchen zum Philosophieren nutzen können. Dabei geht das Praxisbuch auch ganz konkret auf das Märchen "Prinzessin Lara und der kleine Saurier" ein. Die Autorin Barbara Brüning stellt zu jedem Kapitel aus dem Märchenbuch einen kreativen Einstieg vor und gibt Vorschläge zum Philosophieren, Spielen und Gestalten.
Schon 10 bis 15 Minuten täglich reichen für kleine Denkabenteuer im Kindergarten oder zu Hause aus. Wichtig ist die Regelmäßigkeit des Philosophierens, nicht der zeitliche Umfang!